Es findet keine Islamisierung statt?

Argumentiert die Regierung Merkel nach Adenauer’s Credo: “Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern” ?

Beitrag von H. Nowitzky 04/2019

Die Islamisierung eines Gebietes erfolgt gemäß dem Koran und dem Vorbild Muhammads in drei Stufen:

1.     Predigt von Toleranz und Frieden: In Zeiten der Schwäche arrangiert man  sich als Minderheit mit den  „Ungläubigen“, so wie es in Mekka zu Beginn des Islam zunächst war.

2.     Abwehr der „Ungläubigen“ und ihrer Einflüsse: Bei zunehmender Stärke werden die Ansprüche gegenüber den „Ungläubigen“ immer lauter: der Bau von immer mehr und immer größeren Moscheen – öffentlicher Muezzinruf mit der Aufforderung, sich allein Allah zu beugen – Forderung nach islamischen Feiertagen, nach muslimischer Bekleidung und Tragen des Kopftuchs für Frauen, Forderung nach „halal“-Lebensmitteln in Geschäften, Restaurants und Schulen/Kindergärten, Forderungen nach höheren sozialen Leistungen und mehr Rechten gegenüber der alteingesessenen Bevölkerung bis hin zur etappenweisen Einführung der Scharia, die als islamische Gesellschaftsordnung endlich die freiheitlich-demokratische Gesellschaftsordnung des Westens ersetzen soll.

3.     Schließlich der Kampf gegen die „Ungläubigen“, die entweder auch Muslime werden müssen oder als tributpflichtige Bürger zweiter Klasse (Dhimmis) bestenfalls geduldet sind. Einführung der Scharia, gemäß der vom Koran vorgeschriebenen islamischen Gesellschaftsordnung, in der alles Allah unterworfen wird und in der das Individuum keinerlei persönliche Rechte und keine individuelle Freiheit mehr hat.

Diese Etappen der Islamisierung sind besonders gut erkennbar in der Geschichte der einst christlichen Türkei  nach dem Fall von Konstantinopel (1453). Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren in der Türkei ca. 25 Prozent der Bevölkerung Christen. Heute sind es nur noch etwa 0,2 Prozent; eine unterdrückte, kaum geduldete Minderheit, aller religiösen Rechte und fast aller Menschenrechte beraubt. Bezeichnenderweise war bei der nachfolgenden Eroberung Belgrads (1456) auf den Schwertern der islamischen Kämpfer eingraviert: „Das Paradies liegt im Schatten der Schwerter.“ Das wird auch heute  nicht anders gesehen!

Die von der Bundesregierung seit 2015 verstärkt betriebene Islamisierung unseres Landes befindet sich demnach in der zweiten Phase.

Anmerkung: Hat Merkel zu bestimmen, was zu Deutschland gehört und die Bürger haben das stillschweigend zu akzeptieren? Leben wir in einer Demokratie (die Macht geht vom Volke aus) oder ist bereits eine Diktatur manifestiert?

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*