Der Un-Rechtsstaat BRD

An die Bundesregierung,
den Bundestag
den Bundesrat
die Justiz
die Polizei
und die Bürger unseres Landes

Sehr geehrte Damen und Herren,
eigentlich ist es längst überfällig, dass Ihnen die derzeitige dramatische Situation plastisch vor Augen geführt wird.
Ich kritisiere und beklage, dass keiner von Ihnen etwas gegen die Umwandlung unseres Staates in eine DDR 2.0  unternommen hat. Die Zustände in unserem Land sind weit schlimmer als sie in der ehemaligen DDR jemals waren. Es herrschen Kontrollverlust sowie Plan- und Ziellosigkeit und der Begriff Bananenrepublik wäre noch geschmeichelt.

Es ist völlig unverständlich, warum Sie das alles, was hier geschieht zugelassen haben, kein Mensch hat es gewagt aufzumucken gegen die sich anbahnende Diktatur und das Chaos. Für diesen Staat habe ich mein Leben lang fleißig gearbeitet und ich kann nicht diesem bösen Treiben unserer verbrecherischen Führung tatenlos zusehen. Es geht jedoch nicht nur um mich und  alle anderen rechtschaffenen Bürger, nein, es geht auch um unsere Familien und insbesondere unsere Kinder, deren Zukunft zerstört wird.

Bitte unternehmen Sie endlich etwas gegen diesen ablaufenden Wahnsinn, der nicht enden will!

Sollten wir alle jetzt nicht endlich aufwachen und uns Gedanken darüber machen wie wir das Schlimmste noch verhindern können, ansonsten werden wir im größten Chaos aller Zeiten versinken. Sie alle wissen auch was los ist und dass dies der Wahrheit entspricht. Es geht so einfach nicht mehr weiter und wir sind in der Pflicht dieses Land vor dem Untergang zu retten.

Wir haben laut Grundgesetz die Gewaltenteilung in Deutschland. Nur haben wir bisher noch nie davon etwas mitbekommen. Die Gewaltenteilung wurde ja auch noch nie, seit Bestehen der BRD, herausgefordert. Nun ist es aber so weit. Die Regierung hat Deutschland in eine ausweglose Lage gebracht und wir brauchen jetzt alle Kräfte um unsere eigenen Bürger zu schützen. Sie wissen wie es inzwischen in Deutschland aussieht: Kein Tag vergeht mehr an dem wir nicht von Morden, Vergewaltigungen und Überfällen lesen. Selbst bin ich auch schon 3 Mal Opfer von Überfällen geworden, verübt durch offensichtlich nicht Deutsche kriminelle Migranten. Wenn es so weiter geht, in diesem atemberaubenden Tempo der Zuwanderung und andauernde Fehlentscheidungen seitens der Regierung, wird unser Land in Kurzer kurzer Zeit zerfallen und in’s Mittelalter zurück geworfen. Es findet kaum bemerkt eine Abwanderung hochqualifizierter Fachkräfte wie z.B. Ärzte statt. In den Mainstream Medien erfahren wir natürlich nichts davon. Statt dessen kommen in großer Anzahl nichtqualifizierte Menschen und reichlich Analphabeten in unser Land, mit zweifelhafter oder gar falscher Identität. Unser Land, ursprünglich das Land der Dichter und Denker, war stets ein Land, welches keine Rohstoffe besitzt aber Innovation und Ingenieurwissen aufzuweisen hatte. All diese Errungenschaften gehen mehr und mehr verloren und wir entwickeln uns zurück zum Armenhaus. Das ist so sicher wie das sprichwörtliche Amen in der Kirche.
Frau Merkel und der gesamte Bundestag hat nicht für uns Deutsche gearbeitet, sondern arbeitet offenbar seit vielen Jahren gegen uns Bürger, die sie gut dafür bezahlen, welch ein Hohn. Sie und die gesamte Regierung hat unser schönes Land ruiniert und niemand hält sie auf. Wie wir sehen ist es doch einfach unglaublich wie schnell plötzlich alles dem Verfall preisgegeben wird. Offenbar steckt eine Absicht dahinter, denn solch eine Fehlleistung kann man sich nicht anders erklären, da die GroKo ebenfalls dahinter steht.

Wenn das so sein sollte, dann ist es doch noch wichtiger, dass wir uns dem widersetzen. Unsere Kinder werden uns fragen warum wir nichts gegen diesen Wahnsinn unternommen haben. Die eigenen Eltern hätten wir das doch auch gefragt!
Wollen Sie alle wirklich abwarten, bis wir von bösen Mächten und Verbrechern vergewaltigt, gemeuchelt, überfallen und beraubt werden? Nein im Ernst, es ist jetzt an der Zeit, sich diesem Irrsinn zu widersetzen und Farbe zu bekennen.

Stehen wir endlich alle auf und beenden wir gemeinsam diesen Wahnsinn. Schließlich wollen wir doch alle unsere Demokratie behalten und ganz sicher nicht in einer Diktatur enden, die viel schlimmer sein wird, als die DDR jemals war. Erheben wir uns also und stehen wir für unser Land ein. Denn wir sind doch bereits jetzt schon im Staat des Unrechts, der Verbrecher und der Räuber gelandet.

Es ist doch pervers, dass alle fleißigen Bürger für die Menschen arbeiten müssen, die noch nie einen Finger gerührt haben und immer nur die Hand aufhalten. Sagt man was dagegen, dann wird man auch noch als Pack bezeichnet.

Es reicht einfach. Dieser Wahnsinn muss sofort aufhören!

Ein 67 jähriger Steuerzahler, der eigentlich schon Rentner ist und gerne sein Rentnerdasein genießen würde.


1 Kommentar

  1. Ich wurde vor über 20 Jahren in Sachsen das Opfer eines heimtückischen –
    politiisch motivierten – Mordanschlags. Ein Mann gestand die Tat, obwohl er nicht der Täter war und wurde wider besseren Wissens zu nur 7 1/2 Jahren Haft verurteilt. Nahezu die gesamte Strafakte ist ein Lügenkonvolut. Nur ein Beispiel: mir wurde in den Rücken geschossen, doch der Gerichtsmediziner schrieb in sein Gutachten: der Schusskanal verläuft von vorne nach hinten oben. Selbst die Höhenangaben der Schussverletzung wurden an das verlogene Geständnis des “Täters” angepasst. Vom gesamten Strafverfahren gibt es keine Zeugenprotokolle. Ich habe das Verbrechen – trotz hundert Tagen Koma –
    und 18 Monat Krankenhaus bis heute überlebt. Ich bin seitdem ein Pflegefall.
    Ich bin anerkanntes Gewaltopfer und habe deshalb einen Anspruch auf die ges. Opferentschädigung. Ich bin ein anerkanntes Opfer eines Arbeitsunfalls durch die Berufsgenossenschaft und habe deshalb wegen des in der GUV versicherten Arbeitsunfall vorrangig einen ges. Anspruch auf die Unfallrente
    Zur Grundrente nach dem OEG hat das BVerfG bereits am 14.03.2000 festge-stellt, dass diese ohne Rücksicht auf Einkommen und Vermögen für das durch die Gewalttat erlittene Unrecht bezahlt werden muss. Doch all jene Gewalt-opfer die während der Arbeitszeit durch eine Gewalttat geschädigt wurden,
    erhalten gesetzwidrig keine Opferentschädigung. Sie werden, trotz anderer gesetzlicher Vorgaben, den normalen Opfern eines Arbeitsunfalls gleichge-stellt. Es sind vermutlich tausende Arbeitsunfallopfer von diesem Unrecht betroffen. Und nahezu alle Richter der Sozialgerichte beugen in ihren Urteilen das Gesetz und passen diese an eine rechtswidrige Verwaltungsvor-schrift an. Die damalige Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat drei an sie persönlich gerichtete Anfragen zu diesem Thema nicht beantwortet. Doch ich bin mit diesem Unrecht nach über 20 Jahren Kampf gegen die Lügen nicht
    einverstanden, denn es ist Unrecht, die am schwersten geschädigten Gewalt-opfer um die höchsten Leistungen zu betrügen, zumal diese zum “Unfallzeit-punkt” in der ges. Unfallversicherung versichert waren. Im Jahr 2012 hat der Weisse Ring die Grundrente für die Gewaltopfer eingefordert. Durchgefochten
    hat es der Weisse Ring nicht, denn die Vorsitzende des WR war eine hohe Juristin.
    mehr auf http://www.rammegate.com

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*