Hat uns alle der Mut verlassen oder sind wir ein Volk von Couchpotatoes?

Klima, Steuern, Postenschaerei in Brüssel, Merkel hatte wohl den 3. Flattermann

Die täglichen Hiobsbotschaften reißen nicht ab und es ist kein Licht am Ende des Tunnels zu erblicken. Wir kennen es vom Untergang der Titanic, die Musik spielte bis zum Schluss.

Die Klimahysterie ist in vollem Gange und die hauptsächlich Jugendlichen Freitags for Future Demonstranten haben endlich ein Thema, so richtig loszulegen. Die Meinung etlicher Fachleute, für die das Klimatheater Kokolores ist, will man einfach nicht zur Kenntnis nehmen. Es passt ja auch zu gut zu der abgemachten CO2 Abgabe. Schulze SPD wird nicht müde, zu schwadronieren, der Bürger bekommt diese Abgabe in Form einer Prämie zurück. Familien mit Kindern könnten unter dem Strich sogar ein Plus verzeichnen. Jeder der logisch denken kann, muss zu dem Schluss kommen, dass alles an Steuern und Abgaben stets ein Minus im Portemonnaie der Bürger hinterlassen hat. Wir wissen ja, was uns die Politiker in Regierungsverantworten erzählen, wenn der Tag lang ist.

Dass Lagarde zur EZB Präsidentin gekürt wurde, müsste uns zu denken geben. Für sie dürfte es u.a. darum gehen, auf biegen und brechen den Euro zu retten. Kommt es zur befürchteten Abschaffung des Bargeldes und ggf. gar zu Enteignungen? Jedenfalls sollten die Alarmglocken schrillen, diese Konstellation verrät nichts gutes für uns

Ein Wunder dass wir trotz erheblicher Ungewissheit überhaupt noch Schlaf finden.

Blick in die Zukunft: Die Freitagsdemonstrationen von morgen haben nichts mit dem Klima zu tun

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*