Klimapolitik der Grünen

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten
Frau Sylvia Kotting-Uhl (MdB), Grüne Partei

Sehr geehrte Frau Kotting-Uhl,

In Ihrem Klima-Vortrag am 05.07.2019 haben Sie den entscheidenden Sachverhalt nicht erwähnt: Die Absorption der 15µm-Abstrahlung der Erdoberfläche ist “bereits weitgehend gesättigt”. Diese Tatsache hatte die Enquete-Kommission des Bundestages in ihrem Klimabericht “Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre” festgehalten. Sie ist bewiesen durch Satellitenmessungen.

Diese Feststellung des Bundestages hat folgende Konsequenzen:

  • Kohlendioxid-Emissionen haben keinen schädlichen Einfluß auf das Klima.
  • Maßnahmen zur Emissionsverminderung sind nicht erforderlich.
  • Die schädlichen Windkraftanlagen sind nicht erforderlich.
  • Die Vernichtung der Kohleindustrie ist nicht erforderlich.
  • Die Demontage der Automobilindustrie ist nicht erforderlich.
  • Die Ruinierung der Sicherheit unserer Stromversorgung ist nicht erforderlich.
  • Die drastische Erhöhung des Strompreises ist nicht erforderlich.
  • Die Kohlendioxid-Steuer ist nicht erforderlich.
  • Die Torpedierung der Sozialen Marktwirtschaft durch das planwirtschaftliche EEG ist nicht erforderlich.
  • Die Vernichtung der Existenzgrundlage der Bevölkerung in Peru ist nicht erforderlich.

Der Erfolg der katastrophalen Klimapolitik der Grünen ist nur deshalb möglich, weil ein großer Teil der Bevölkerung über keine physikalischen Kenntnisse verfügt und durch die Medien debilisiert wird. Alle Bundestagsparteien mit Ausnahme der AfD huldigen dem irrationalen Klimakult, der den Bürgern etwa 3 Billionen Euro zur Finananzierung der total unsinnigen Energiewende raubt. Dr. Merkel propagiert den Klimakult wahrscheinlich wider besseres Wissen. Die Täuschung der Bevölkerung ist schauerlich.

Unsere christenfeindlichen Eliten demontieren die moralische Basis unseres Volkes. Liebe zur Wahrheit wird als “Rechtsradikalismus” diskriminiert. Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Falls Sie eine Antwort wagen, möchte ich dieselbe ins Internet stellen unter www.fachinfo.eu/konning.pdf.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

1 Kommentar

  1. Irgendwo im Internet ergab sich folgende Diskussion :
    Am Donnerstag kommt ein höherer Politiker an die Schule meiner Tochter zur Diskussion. Die Schüler sollen sich Fragen überlegen die dann natürlich erstmal zu ihm geschickt werden. Lächerliche Aktion. Was würdet ihr Fragen ohne euer Kind lächerlich zu machen oder der Diffamierung Preis zu geben ? Meinem Kind ist Politik egal weil die eh machen was sie wollen und Scheisse labern die keiner versteht.

    Sie soll mal fragen welchen Plan er hat um die Umwelt zu retten😂👍und dann was er von diesem Plan hält :
    http://rettetdeutschland.com/vorschlag-zur-verringerung-von-co2-emission-und-feinstaub

    *Da kommt denn nur das Greta Projekt und das man es unterstützen soll – was wetten?
    Man darf nicht vergessen, dass sich die Jugend noch prägen lässt.
    Nicht alle, aber Viele eben.

    Oder von diesem
    http://rettetdeutschland.com/teslas-turm-zur-energieuebertragung
    Zu * Ja klar alles kaputt machen, aber nix Produktives wieder aufbauen. Das können sie.

    Vergesst nicht, die Schulen werden von oben dazu angehalten die Kids zu programmieren, ganz im Stillen. Unterstützt das nicht.

    Wenn Sie die CO2 Steuer wenigstens für einen neuen Plan nehmen würden, aber es werden nur Löcher gestopft.

    Speziell müssen jetzt Flüchtlinge finanziert werden, das sagt aber keiner, dennoch ist die Lüge mit Händen zu greifen.

    CO2 ist eh Blödsinn. Mann könnte genauso sagen, Scheiße ist eine Delikatesse und jeder würde es glauben.

    Klar nur wenn schon, dann wenigstens die Steuern konstruktiv verwenden. Sonst ist keinem geholfen.

    Das wird nicht passieren, glaub mir.

    Ich weiß, ich will trotzdem darauf eine Antwort.

    Wen willst fragen, darf doch keiner ehrlich antworten.

    Denn in Wirklichkeit wollen sie der Erdöl Industrie nicht schaden, sonst würden sie es machen.

    Na diesen Politiker der in die Schule kommt
    Man wird doch wohl fragen dürfen welchen Plan er hat.

    Der darf doch auch nicht ehrlich sein. Der hat einen Frage-Antwort Katalog, nachdem er beantworten darf. Ist so.

    Aber es stellt sich dann heraus, dass er keinen Plan hat, sehr gut.

    Ich habe auch einen schulpflichtigen Sohn, glaub mir ich könnte ein Buch schreiben.
    Wenns so einfach wäre.

    Es wird dann lediglich behauptet es ginge nicht.

    Dann wissen wir, dass sie nur an unser Geld wollen.

    In den Schulklassen ist diesbezüglich genau so ein Gruppenzwang. Wir haben Schulwechsel hinter uns.

    Das wissen wir doch schon
    **Die einzige Möglichkeit den Kids eine Zwangsmeinung zu ersparen ist möglichst solche Aktionen zu umgehen.
    Anders geht es nicht.

    Wenn die Grünen ihre Pläne umsetzen, dann wird es sehr teuer für uns. Es gibt dann keine Weihnachtsgeschenke oder Computer Handys etc mehr. Das muss man den Kindern klar machen, das verstehen sie.
    Das bekommen alles die Flüchtlinge und dem Klima ist nicht ansatzweise geholfen.
    Der Vater kann ohne PKW seinen Job nicht erreichen, oder wird auf dem Weg zur Arbeit auf dem Bahnsteig oder im Zug überfallen. Mädchen vergewaltigt, Christen ermordet. Das verstehen auch Kinder.
    Zu essen wird es dann auch nichts mehr geben, weil das Geld weg ist. Dann kommen die Flüchtlinge direkt zu Dir, um zu schauen was noch zu holen ist.
    Die Antwort kann nur die sein, den Verantwortlichen die richtigen Fragen zu stellen.

    Zu ** Dann haben wir aufgegeben das darf nicht sein.

    Weil natürlich alle diese Zusammenhänge kennen legt auch keiner die Arbeit nieder. Das wäre sicher der richtige Protest gegen diesen Staat der Lügner und Verbrecher
    Allerdings schadet man sich natürlich auch selbst damit.
    Erst wenn die Kosten Nutzen Rechnung nicht mehr aufgeht, dann werden wir nicht mehr arbeiten, aber der Zeitpunkt ist sicher nicht mehr lange hin.

    Das weis ich, aber komm mal gegen Massen von Dummheit an. Keine Chance

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*