Schreiben an die Mitglieder der WerteUnion und gleichermaßen an alle Deutschen Bürger!

Bitte um Widerstand gegen die Pläne der Kanzlerin – auf Asylwende drängen! EILIG

An die Mitglieder der WerteUnion.

Subject:  Bitte tragen Sie bei zur Befreiung Deutschlands aus dem Spinnennetz der ehrgeizigen Pläne Ihrer Parteivorsitzenden!  
Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben in diesen Tagen die  Chance – wahrscheinlich die einzige, die noch bleibt, – Deutschland von der fein gesponnenen Politik der Kanzlerin zu befreien, die sich im Alleingang über unseren Willen, unsere Gesetze und unsere Würde hinwegsetzt,  deren Verantwortungslosigkeit  für dieses Land und seine  Bürger jeder Beschreibung  spottet.
Jeder wache Mensch weiß, sie opfert unser Land und andere noch freie Staaten ihrem Ehrgeiz. Seit langem führt sie unsere Angelegenheiten einem fremden Ziel zu, das nur sie kennt, nämlich  einer maßlosen Ideologie der Zerstörung alles Deutschen. Demokratie ist kein Ziel für sie. In der Diktatur der EU sieht sie ihre Vervollkommnung.  Aus unserem einst soliden  demokratischen Staatswesen ist die Diktatur einer einzelnen Frau geworden.
Das  höchste Ziel eines demokratischen Staates, der Schutz des Einzelnen,  ist in Deutschland verkommen,  geopfert für  Unfreiheit und Unsicherheit, nennen wir es Unterwerfung. Unsere Demokratie ist zum  ideologischen Versteckspiel geworden. Sinn und Logik haben darin keinen Platz. Das Hegel`sche Prinzip der Geschichtsbildung  gilt nicht mehr.  These und Antithese bleiben in ideologischer Unlogik stecken, Dialog wird zum Dialüg, die Wahrheitsfindung ist kein  Thema für sie. In ihrem Wunschdenken geht sie über Leichen. Phrasen decken den Zwiespalt zwischen Realität und Utopie.
Frau Merkels Erfolge beruhen auf dunklen Machtspielen. Sie kämpft mit verdecktem Visier. Was sie sagt, muss man sich übersetzen, in das, was sie wirklich meint und betreibt.
Zu ihren Druckmitteln gehören Diffamierung  des Kritikers, Denunziation und willkürliche Aktionen,  an Bundestag und Bundesrat vorbei, d.h. die Organe unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung sind ihr unwichtig. 
Ihr Amtseid war schon eine Lüge, als sie antrat, mit dem Vorsatz des Aushöhlens der CDU als Partei der bürgerlichen Mitte zu Gunsten der GRÜNEN und der Linken, die alle von der Oppositionsbank aus regieren durften. Täuschung braucht Frau Merkel so nötig wie der Islam die Taqiyya.
Inzwischen könnte man eine Annäherung an Stil und Inhalte der RAF feststellen, die ja bekanntlich nach einem kurzen Gastspiel im Jemen 20 Jahre  in der DDR  unter dem Schutz der SED “überwinterte”. Die RAF benutzte blanke Gewalt. Frau Merkel spricht doppeldeutig,  wird dreister und dreister und schreckt nicht vor geistiger und moralischer Erdrosselung des Gegners zurück.
Die Zuweisung  einer  Kollektivschuld an alle kritischen Bürger Deutschlands und die Auslöschung unserer Werte  und Kultur spricht Bände. Ihre Stigmatisierungen sind  kriminalisierend, ein  Instrument, das wie ein Vorschlaghammer ihren Weg freiklopft. Sie sollte zwar wissen, dass sie durchschaut ist, dass  der Westen in den 50er und 60er Jahren das Thema Gemeinschafts-Schuld und Gemeinschafts–Haftung  gründlich  diskutiert und aufgearbeitet hat, mit dem Ergebnis, dass es anachronistisch und unfair ist, späteren Generationen Schuld zuzusprechen und die Geschichte Deutschlands auf 12 Jahre Unrechtsstaat zu verkürzen. (Hier greift nur der Begriff “Haftung”.)
Auf die Verleumdung ihrer Kritiker als “Neonazis”  (“Neurechte”) kann Frau Merkel nicht verzichten. Also beraubt sie die Missliebigen ihrer Würde und schaltet sie aus. Dafür schafft sie sich  konsequent eine neue Klientel, über die sie verfügen kann, die Einwanderung. Dafür muss gelogen werden,  dass sich in Deutschland und in der EU die Balken biegen. Resettlement /Relocation ist nichts als eine Entmachtung der europäischen Staaten nach dem  Gutdünken dieser Frau. Mitspracherechte gleich Null. Und die gezielte Destabilisierung unseres Landes hat  ihre klaren Vorteile für EU und Kanzlerin.
Wenn es wahr ist, was man bei Google lesen kann, dann hat Frau Merkel 2010 von der EU den Coudenhove-Kalergi-Preis bekommen für ihre  Immigrationspolitik. Es ist kaum anzunehmen, dass Frau Merkel,  – die bei den Bilderbergern ein- und ausging,und Bescheid wusste – , nicht gewusst haben sollte, dass die These des Grafen Coudenhove Kalergi lautet :“Ausrottung der weißen Rasse” (zum Zwecke der Bildung eines “negroid-eurasischen Mischvolkes”). Nomen est omen.
Sie hätte diesen Preis nicht annehmen dürfen, schon gar nicht “als Ansporn”(Merkel).
Auf der Suche nach den Motiven und Unterstützern dieser Frau kommt man automatisch auf die Mittelmeerunion (bis 2012 Euromed  oder Union für das Mittelmeer). Dieser Zusammenschluss der EU mit der  OIC, nimmt ganz wesentlich Einfluss auf die  Politik Europas. In Frau Merkels politischen Entscheidungen ist die  Roadmap der Mittelmeerunion nicht zu übersehen. So ist die Flutung Europas mit jungen Männern zwischen 20 und 40  bereits auf der Konferenz von Mekka (2005/OIC) für das Jahr 2015 beschlossen gewesen , zum Zwecke der Islamisierung (Bassam Tibi).
Die unselige Verquickung von zwei sich widersprechenden Menschenbildern (Christentum und Islam) ist in der Mittelmeerunion vorgegeben.  Frau Merkel sieht demnach auch für unsere Demokratie kein Problem durch den Islam. und propagiert  mutig die These, der Islam (als System) gehöre zu Deutschland.Sie fordert damit indirekt die Scharia, denn das Grundgesetz unterliegt dieser Politideologie, wenn es nicht in seinem Geist getragen und gehütet wird.
Das positive Menschenbild, dem Unterwerfung   fremd ist, – weil der Einzelne der höchste Wert im Staat ist, der Staat sich zu seinem Schutz versteht – ,  ist unerlässlich für eine Demokratie. Merkels Kind EU ist also eine demokratische Totgeburt.
Mit der Vision eines Europas, das nach  entsprechenden Kriegen EURABIA heißen wird, schwebt Ihrer Parteivorsitzenden scheinbar die totale Weltveränderung vor, die ihr in Zeiten der DDR verbaut war. Und es ist beängstigend, mit welch hartnäckiger Energie sie (oft auf Schleichwegen) ihrem Ziel naherückt, mit der Unterstützung entsprechender linker Utopisten. Enge Zusammenarbeit mit den EU-Utopisten ist ihr wichtiger als der Erhalt der abendländischen Kultur, der Wurzel der Demokratie.
Deshalb ist der Gedanke an ein Europa der Vaterländer für sie völlig indiskutabel.  Sie merkt nicht, wie sie Europa zugrunde richtet. Sie spricht von EUROPA,  meint aber die EU und die ist irgendwann EURABIA.
Frau Merkel ist so gefährlich wie die EU, weil sie Entscheidungen fällt, gemäß ihrer utopischen Verfasstheit. Sie sind beide der Feind des Souveräns (des Volkes), den  auszulöschen beide vorbereitet sind.
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte ziehen Sie die Notbremse, ehe der Karren an die Wand gefahren ist. Gewinnen Sie Gleichgesinnte in der Fraktion und in den Landtagen. Sie können es Ihren Kindern nicht erklären, warum man diese Fehlbesetzung nicht endlich stoppte, statt dessen den gesunden Menschenverstand opferte.
Bitte riskieren Sie einen vollen Einsatz für echte Demokratie und die universellen Menschenrechte! Für beides hat Frau Merkel in ihrer grenzenlosen Vision keinen Raum.
Glauben Sie, dass unter diesen Vorzeichen die CDU noch wählbar ist?
Mit vielen Gleichgesinnten bitte ich Sie:
Zwingen Sie Frau Merkel, die Vertrauensfrage zu stellen! Und verweigern Sie ihr das Vertrauen in einer folgenden Abstimmung!
Mit Verstand und Willen kann dieses gefährdete Land und seine geschundene freiheitliche Grundordnung  noch  gerettet werden. Dazu braucht es Männer und Frauen wie die Väter des Grundgesetzes.
Oder muss erst noch ein Bürgerkrieg geschehen, den sie riskiert? Müssen wir erst alles verlieren, was unsere Väter erarbeitet und unsere Philosophen uns als geistiges Eigentum anvertraut haben?
Erinnern Sie sich bitte an Ihren Amtseid und verlassen Sie nicht  das sinkende Schiff, ohne nach bestem Wissen und Gewissen Ihrem Volk und Vaterland gedient zu haben, in der christlich-abendländischen Tradition.
Dazu gehört Mut in diesen Tagen,  und Vertrauen auf die Kraft des Geistes, den wir in uns tragen.
Mit Sorge und Bangen um die Rettung unserer Freiheit,
in Trauer um alle, die schon  Opfer auf dem Weg dieser Kanzlerin geworden sind,
bete ich mit vielen Freunden und Gleichgesinnten um Ihre mutige Entscheidung in dieser Schicksalsstunde.
Mit freundlichen Grüßen
Name der Redaktion bekannt.

P.s. Ihnen wird nicht entgangen sein, dass außer dem zu unterschreibenden Global Compact for Migration ein weiteres Papier im Dezember unterzeichnet werden soll, der “Flüchtlings Pakt”. Hier wird gleichermaßen am Bürger und am Parlament vorbei gehandelt. Das kann und darf nicht sein. Die Kontrollorgane unserer einstmaligen Demokratie scheinen hier völlig zu versagen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*