Hätte man die derzeitigen Zustände besser beschreiben können? Zutreffende Analyse…

Uns wurde heute nachfolgender Brief weiter geleitet. Der Empfänger dieser Mail ist uns bekannt, wurde aber an dieser Stelle entfernt. Was soll man zu diesen Zuständen in Deutschland noch sagen außer: Große Sch…., danke Frau Merkel, Sie haben uns in diese Situation gebracht! Zustände wie im Mittelalter! Gehen Sie endlich dahin wo der Pfeffer wächst!

Im Grunde bekommen wir einen Spiegel vorgehalten, zurecht!

On Sun, Aug 11, 2019, 12:03 Zelem <info@zelem.de> wrote:
Liebe Frau XYZ,
das ist eine einzige Schweinerei! Wenn man davon ausgeht, dass meine Frau an Demenz leidet und nur die Pflegestufe EINS erhalten hat, wobei ich noch immer im Arbeitsprozess stehe und monatlich fast 1.400 € an Sozialversicherungsbeiträge an die Krankenkasse abführen muß, während man von deren Seite nicht einmal die Kosten der empfohlenen ergotherapeutischen Maßnahmen übernimmt, steht eindeutig fest, dass diese ungebildeten Wilden und Muslime aus dem Nahen Osten und Afrika nur einen besseren Lebensstandard auf Kosten des deutschen Steuerzahlers anstreben.
Die einstige DDR-Funktionärin Merkel hat unseren Staat zugrunde gerichtet, so daß im Volke der Ruf nach dem „starken Mann“ wieder laut wird, wobei die Medien darum bemüht sind, diese lauter werdenden Stimmen aus dem Volke entweder zu boykottieren oder als Neofaschismus abzutun.
Überhaupt ist Deutschland der Büttel eines Europas geworden, wo nunmehr ganz im Sinne Macrons die Französin Lagarde über die Finanzen auch Deutschlands ganz im Sinne des dubiosen Italieners Draghi bestimmen wird. So wird der deutsche Sparer erneut für Jahre leer ausgehen. Und unsere lahmen und dilettantischen Politiker schweigen dazu, weil es ihnen in Wahrheit um ihre Pfründe geht und nicht um die Interessen der Wähler.  Man muß sich geradezu an den Kopf greifen, daß das deutsche Volk derart zu seinen Ungunsten gängeln läßt. Als nach dem Ersten Weltkrieg die Allianz der Achsenmächte das Versailler Diktat über Deutschland verhängten, regte sich Widerstand im deutschen Volke. Davon kann heutzutage nicht mehr die Rede sein, obschon ohne Deutschland der Brüsseler Wasserkopf nicht mehr finanzierbar wäre. 
Es ist historisch unfassbar, daß der deutsche Michel sich derart ausbeuten läßt – und ihm dabei jedweder Widerstand unter dem Vorwand von „Auschwitz“ abgesprochen wird.
Diese Mail wird hoffentlich eine weite Verbreitung finden!
Klaus Mosche Pülz,
deutsch-israelischer Publizist

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*