Brauchen wir immer wieder neue Idole, als Ersatz für selbständiges Denken?

Was blubbern uns die Mainstream Medien täglich vor, geschickt verpackt, indem wichtige Fakten einfach weggelassen oder dreist in falsches Licht gerückt werden.
Der neudeutsche Begriff “Framing” wird benutzt um zu suggerieren, was da verkündet wird, ist “auf den Punkt gebracht”. Schön wäre es, wissen wir doch zu gut, wie die sog. Wahrheit zurecht gebogen wird.

Laut Wikipedia: „Framing bedeutet, einige Aspekte einer wahrgenommenen Realität auszuwählen und sie in einem Text so hervorzuheben, dass eine bestimmte Problemdefinition, kausale Interpretation, moralische Bewertung und / oder Handlungsempfehlung für den beschriebenen Gegenstand gefördert wird.“
– Robert Entman: Framing: Towards a Clarification of a Fractured Paradigm, 1993.

Nun zu unseren Idolen, ohne die offenbar etliche Zeitgenossen die Orientierung verloren haben. Ob sie das sebständige und kritische Denken verlernt haben und sich durch Personen wie Greta oder aber die Grünen Heilsverkünder verführen lassen?

Akif Pirinçci bringt es mit spitzer Feder, süffisant auf den Punkt:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*