Direkte Demokratie statt Korruption und Lobbyismus?

Im nachfolgenden Video möchten wir unseren Lesern Gerhard Nadolny vorstellen, sofern Sie ihn nicht bereits kennen. Die Suche nach einer dringend erforderlichen Erneuerung unserer Demokratie geht in die nächste Runde, denn der Wahlmonat September 2021 rückt unaufhaltsam näher. Mit Grausen schauen wir auf eine Zukunft, in denen die etablierten Parteien womöglich weiterregieren können. Es gruselt uns besonders wenn wir uns vorstellen, Merkel könnte für eine weitere Amtzeit Unheil anrichten. Sollte Annalena Baerbock von den Grünen das Rennen um die Kanzlerschaft machen, dann dürfte die Zukunft in unserem Lande sicher nicht besser werden, sie wäre damit endgültig besiegelt. Dann hätte das Grauen nur einen anderen Namen bekommen.

Die Frage, die uns jetzt umtreibt ist, welche Chancen wir haben, das Steuer noch in letzter Sekunde herum zu reißen? Wahrscheinlich sind diese sehr gering, denn es sind nach wie vor zu wenige Bürger erwacht. Wir alle spüren doch, dass der Abgrund mit immer höherer Geschwindigkeit auf uns zukommt.

Welche Möglichkeiten bleiben uns, die schwer unter die Räder gekommene Demokratie in unserem Sinn zu verändern? Offenbar weitet sich das Chaos mit jedem weiteren Tag aus. Herr Nadolny von der Partei “Die Basis” setzt sich für “Direkte Demokratie” ein, wie wir sie seit etlichen Jahren ebenfalls fordern. In dieser Partei finden sich namhafte Persönlichkeiten, die sich den Wechsel auf die Fahne geschrieben haben. Es bedarf einer gewaltigen Anstrengung, einer Demokratie im Sinne von uns Bürgern durchzusetzen. Über viele Jahre hinweg wurden wir Bürger zu den Menschen erzogen, die der Regierung genehm sind. Es wurde der Schuldkomplex geradezu zelebriert und eine Meinung zu haben, die von der vorgekauten Meinung abweicht, ist suspekt, rechtsradikal und was auch immer.
Die Mainstream Medien waren und sind deren Handlanger. Direkte Demokratie setzt einen mündigen, aufgeklärten Bürger voraus, und es scheint offensichtlich so zu sein, dass wir davon zu weinige haben. Dem Anschein nach hat sich unsere Regierung mit der Finanzmacht zusammen getan und das unter Anwendung von Stasimethoden gegen das eigene Volk. Zwar gibt es noch keine Mauertoten oder politische Inhaftierungen, doch letzteres scheint in greifbarere Nähe zu rücken. Es geht immer nur gegen die eigene Bevölkerung. Direkte Demokratie dürfte eine naheliegende Lösung sein. Auch da muss der Grundsatz gelten: “Leistung lohnt sich”. Sieht man sich bei den Bundestagsdebatten den leeren Saal an, bekommt man den Eindruck, alle seien in Urlaub. Sicher wären wir mit Direkter Demokratie schon ein gutes Stück weiter gekommen. Der derzeitige Zustand darf keinesfalls so weiter gehen. Sicher wird das ein Prozess des Neuanfangs sein mit möglichen Modifikationen im Hinblick auf Verbesserungen. Wie wäre es, wenn die Mitglieder des Bundestages alle 4 Jahre unter den Bundesbürgern gewählt würden? Eine Mindestqualifikation muss vorliegen. Wir wissen, dass unser Parteiensystem seiner Verantwortung nicht gerecht geworden ist. Ähnlich wie die Schöffen bei Gericht, eine begrenzte Amtszeit. Damit wären Lobbyismus und Korruption erheblich erschwert. Wir brauchen die Erneuerung dringender denn je!

Herr Nadolny setzt sich für die Partei “Die Basis” ein und gibt in diesem Video sein Statement ab zur derzeitigen Lage in Deutschland.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*