Ist es an der Zeit, dass der Klima Hype als Irrtum oder gar als Lüge auffliegt?

Seit Greta medienwirksam losgeschickt wurde, kam es geradezu zu einer Hysterie. Muss man nicht konstatieren, dass dieses Mädchen böse instrumentalisiert wurde? In dem Zusammenhang stellt sich die Frage, wer finanziert das Spektakel und wer hat einen Nutzen davon? FFF Demonstrationen statt in der Schule zu lernen, welch glorreiche Idee, Samstags zu demonstrieren kam offenbar nicht in Frage. Diverse Schulleitungen fühlten sich berufen, die ganze Aktion zu unterstützen und den Freitag als freien Tag zu genehmigen, welch ein Irrsinn.

Für Systemmedien war es offenbar das gefundene Fressen und die Meldungen überschlugen sich. War es da nicht naheliegend, eine CO2 Steuer in’s Leben zu rufen? Steuer hört sich so negativ an also hieß es dann Bepreisung. Im Hauruckverfahren einigte sich die Politik dann auf 25 €/t ab 2021, was zu rasanten Preissteigerungen führt. Kein Wunder, dass die Grünen frohlockten, ihr letzter Gag war, sogar den Fleischverzehr zu bepreisen. Schon verwunderlich, dass auf das Essen von Kohlgerichten keine Flatulenzen Bepreisung erfolgt, um Abgase zu reduzieren.

Kommt der Kracher just zur rechten Zeit, dass alles womöglich eine Lüge ist? Was will man uns vormachen, geht es nur darum, Ängste zu schüren, um Steuern und Abgaben zu erheben? Klimaveränderungen gibt es seit Bestehen der Erde, das weiß mittlerweile Jeder, der sich auch nur etwas für das Thema interessiert.

Quelle: https://www.new-swiss-journal.com

Siehe auch: extra Spezial, G8 Gipfel

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*