Afrika durch Übernahme von Migranten helfen, ist wie das Meer mit der Suppenkelle leeren wollen.

Es zeigt sich immer wieder, wie völlig irrational und abwegig (um es nett auszudrücken) die Übernahme von Flüchtilanten aus aller Welt ist. Merkel sprach 2015 von Empathie, was mit Sicherheit ein Vorwand war. Die Gründe, damit zugleich eine Art Völkerwanderung ausgelöst zu haben, sind ganz andere. Für wie dumm hält man die Bürger dieses Landes?

Wenn man sich nur die Bevölkerungsentwicklung in Afrika ansieht, muss jedem noch so naiven Zeitgenossen klar sein, was hier abläuft.
Der Ausspruch von Peter Scholl- Latour: Wer halb Kalkutta einlädt, hilft nicht etwa Kalkutta sondern wird selber zu Kalkutta- trifft genau auf das Problem zu.

Der Globometer zeigt zeitnah und überdeutlich die Bevölkerungsentwicklung in Afrika.
Man sollte jeden, der glaubt, wir könnten Afrika helfen, indem Millionen von Afrikanern nach Europa und speziell nach Deutschland geholt werden, zum Psychiater schicken. Immer mehr Bürger erkennen, was hier abläuft. Es kommen keineswegs Fachleute, wie unsere Regierung fast gebetsmühlenartig behauptet hat. Es kommen kulturferne, ungebildete Menschen, oft sogar Anaphabeten, die voraussichtlich nie einer ordentlichen Arbeit nachgehen werden. Dem zufolge auch nie Steuern und Sozialabgaben entrichten werden. Das kann unser Sozialsystem einfach nicht verkraften. Derzeit sind etwa 16 Millionen Menschen im Arbeitsprozess (zahlen Steuern und Sozialabgaben) und müssen quasi für über 80 Millionen Menschen aufkommen. Durch falsche Politik gehen weiterhin viele Arbeitsplätze verloren. Fantasiesteuern wie die CO2 Abgabe knebeln die Bürger zusätzlich, die nach einem Arbeitsleben mit derzeit 48% Rente (am Ende der EU Skala) abgespeist werden. Was das bedeutet, kann sich jeder ausmalen. Wahrlich sonnige Aussichten!

Als Resümee muss man leider feststellen, wir werden übel hinter’s Licht geführt. Wir sollen innerhalb weniger Jahre eliminiert werden und wer das eingefädelt hat, spricht von Empathie? Sofern es immer noch Bürger gibt, die nicht merken, was hier vorgeht, denen ist nicht zu helfen, denn so verblödet kann man garnicht sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*