Offener Brief an den WDR: Journalisten des WDR verhöhnen ihre Zuschauer!

Beschwerde über die Art Ihres Journalismus / über Ihre kritikwürdige Berichterstattung

An den Westdeutscher Rundfunk Köln
Anstalt des öffentlichen Rechts
Appellhofplatz 1
50667 Köln / Postanschrift: 50600 Köln

zu Händen Herrn Tom Buhrow

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit vielen Jahren schon geht es mir auf den Wecker, wie in unserem Land einseitig bzw. definitiv falsch in den öffentlich rechtlichen Medien berichtet wird. Das hat mit gutem Jounalismus nichts mehr zu tun. Der WDR bildet da absolut keine Ausnahme. Viele Abende habe ich mich in den letzten 20 Jahren geärgert, über die Tagesschau und die teilweise falschen und entstellenden Berichte. In den Nachrichten werden die Themen nicht mehr neutral und ehrlich angesprochen, sondern man wird nach allen Regeln der Kunst belogen und betrogen. Ein Beispiel des letzten Jahres war das Interview von Sebastian Kurz, welches von Claus Kleber geführt wurde: https://www.youtube.com/watch?v=7N82I0tVHpw

Inzwischen ist es eher selten, dass ich mir die Nachrichten der öffentlich rechtlichen Sender anschaue, weil mir sofort der Kamm schwillt. Dieser Blödsinn ist einfach nicht mehr zu ertragen. Glauben Sie eigentlich alle Bürger sind komplett bescheuert?

Es geht ja schon morgens los, wenn man sich für den Tag rüstet und sich für die Arbeit fertig macht. Sofort wird man zugeschwemmt mit Berichten, bei denen man weiß, dass das Meiste sinnentstellend oder weichgespült ist, bzw. so eben nicht stimmen kann und zumindest ein großer Teil an relevanten Details unerwähnt bleibt. Werden Personen auf der Straße interviewt, dann werden grundsätzlich nur solche Meinungen festgehalten und gezählt, die Ihnen genehm sind .

Talkshows etc., egal wer sie moderiert, alle schaue ich nicht mehr an, denn es wird ein unerträglicher Schwachsinn verbreitet. Die Akteure sind alle so ausgewählt, dass das Ergebnis dann irgendwie passt. Selbst das Publikum soll so ausgewählt sein, dass genau an den Stellen applaudiert wird, wie gewünscht, sozusagen besteht Klatschgarantie.

So geht das alles nicht!

Das neueste Husarenstück, mit dem Sie das Fass endgültig zum Überlaufen brachten hat inzwischen für genügend Aufregung gesorgt und Sie sollten inzwischen verstanden haben, dass die Bürger dieses Landes sich diesen Blödsinn nicht mehr gefallen lassen werden. Wir möchten uns über dieses volksverhetzende Verhalten und Inhalte durch die öffentlich-rechtlichen Medien „Eure Oma ist eine Nazi-Sau“ Zitat des WDR Mitarbeiter Danny Hollek, sowie die Veröffentlichung eines Liedes vom WDR Kinderchor „Meine Oma ist´ne alte Umweltsau“ beschweren!

Wie kann man unsere Großmütter so schändlich beschimpfen und das Andenken an die aufopferungsvollen Leistungen unserer Großmütter so diffamieren?

Sind es nicht gerade diese Frauen – unsere Großmütter gewesen, die als Trümmerfrauen Deutschland angefangen haben wieder aufzubauen? Als hier alles in Schutt und Asche lag und es weit und breit keine gutbezahlten Berufe gab? Sind es nicht diese Frauen gewesen, die durch Sparsamkeit und Verzicht ihren Kindern – also uns heute! – ein schöneres, besseres Leben erarbeitet haben?

Sind es nicht die Grundlagen, die diese Frauen geschaffen und erspart haben, die es ihnen gestatten Gebühren einzuziehen und jeden Monat einen gut gepolsterten Gehaltsscheck nach Hause zu nehmen? Ohne Existenzangst und Verzicht?

Mit welchem Recht diffamieren Sie das Ansehen unserer Großmütter?

Wir fordern die sofortige Entlassung des WDR Intendanten Tom Buhrow und  des WDR Mitarbeiters Danny Hollek!

Wir überlegen uns noch rechtliche Schritte gegen diese Volksverhetzer und Verleumder unserer Ahnen einzuleiten.

Zudem gab es außerdem noch eine weitere Geschmacklosigkeit: Täglich singt der Chor für “Funk”, des Content-Netzwerks von ARD und ZDF für Menschen zwischen 14 und 29 Jahren. In dem 48 Sekunden langen Video singt der Chor tatsächlich im Kanon „Fick die Cops, sie sind Bullenschweine“.

Glauben Sie mir bitte: Das Maß ist voll und wir werden uns das alles so nicht mehr gefallen lassen. Zwar haben Sie mit dem Staat den Rundfunkstaatsvertrag zu Lasten der Bürger dieses Landes geschlossen und man muss Fernsehgebühren bezahlen, auch wenn man keinen Fernseher besitzt (grotesk!), doch das wird Ihnen jetzt nicht mehr helfen, denn zuviel ist zuviel.

Sie haben jetzt die Wahl in Ihrer Anstalt wieder Anstand, Ehrlichkeit und Fairness einkehren zu lassen mit einer Berichterstattung, die nicht einseitig und geschönt ist, oder Sie werden Abstriche bei der Zahlung der GEZ Gebühr hinnehmen müssen. Wir haben genug von diesen ewigen Lügen die uns in Deutschland jeden Tag aufs neue geboten werden.

1 Kommentar

  1. Man muss dem Verfasser dieses Berichts uneingeschränkt zustimmen.Eine Klage gegen den WDR und seinem Mitarbeiter werde ich unterstützen und mittragen. Man hat sich die letzten Jahre schon viel zu viel gefallen lassen müssen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*